Weltklimatag 2020: Fliegende Boote auf dem Weyerberg in Worpswede inszenieren die Folgen des Klimawandels.

Wo heute Acker ist, wird morgen Wasser sein.

Wo heute Menschen spazieren gehen, werden morgen Boote schwimmen. Die Boote-Installation übersetzt den zukünftigen Meeresspiegel in eine symbolische, räumliche Erfahrung. Die pinken Boote fliegen drei Meter hoch und greifen die Wasserlinie des dortigen Stegs auf, den die Worpsweder bereits 2007 errichteten, um für den Klimawandel zu sensibilisieren.

 

Parallel zu den Booten wird deshalb die Website Wasserstand2200.de entwickelt, wo sich Worpsweder*innen ab sofort über lokale Aktionen und Hinweise zum Klima- und Umweltschutz austauschen sollen.

Der Leitgedanke des Projektes ist der lokalen Austausch über das nachhaltige und umweltbewusste Leben.

EINIGE EINBLICKE AUS DER GALERIE

Arbeiten an den Booten
KLIMAGRUPPE WORPSWEDE
Der Steg in Worpswede
KLIMAGRUPPE WORPSWEDE
Worpsweder Steg am Abend
KLIMAGRUPPE WORPSWEDE
Previous
Next

DEN STEG ANSCHAUEN MACHT GLÜCKLICH (AUCH OHNE DIE INSTALLATION)